Kaffees Rezepte Zubereitungsarten Espresso, Ristretto, Lungo, Corretto

Rezepte für Espresso, Espresso Macchiato, Ristretto, Lungo und Corretto.

Kaffeespezialitaeten Rezepte und Zubereitungsarten.

 

Für alle, die Ihren Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato nicht nur genießen wollen, sondern auch wissen möchten, wie man diesen zubereitet. Finde hier eine Auswahl an Rezepten. Heute zum Thema Espresso, Espresso Macchiato, Espresso Ristretto, Espresso Lungo und Espresso Corretto.

 

Beginnen wir an mit dem klassischen Espresso....


Rezepte für Espresso, Espresso Macchiato, Ristretto, Lungo und Corretto.

 

... hierzu werden etwa 30ml Wasser mit einer Temperatur von 90°C mit 10 bar Druck durch 7-8 g fein gemahlenen Espresso gepresst. Dauern sollte der ganze Vorgang (Extraktionszeit) 25 Sekunden.

 

Je säurehaltiger ein Kaffee ist, desto mehr Zucker tut ihm (und dem Magen) gut. Viele einfache Röstungen ergeben einen recht sauren Extrakt, daher wird Espresso auch oft und gerne mit (zu) viel Zucker getrunken.

 

Ein perfekter Espresso hingegen sollte ganz ohne Zucker genossen werden, denn erst dann offenbaren sich alle Aromen und Feinheiten des Geschmacks. Und auch der Nachgeschmack hält länger und läßt die Nuancen klarer erscheinen.

 

Übrigens: 1580 gelangten die ersten Bohnen bis nach Venedig und 1901 erfand Luigi Bezzera in Mailand die erste Espressomaschine.

 

Der Espresso Macchiato.

Auch dies ist ein italienischer Klassiker. Sein Name rührt von dem Flecken (macchia) Milchschaum her, den den Espresso süßt. Er ist auch als Caffè Macchiato oder einfach Macchiato bekannt. Für einen authentischen Espresso Macchiato nimmt man nur einen Hauch Milchschaum, der dem Kaffee süße verleiht. Man kann aber auch ein wenig warme Milch zum Kaffee hinzugeben.

Die Milch wird bis 60-65°C, bzw. bis der Boden der Aufschäumkanne zu heiß zum Anfassen ist, aufgeschäumt. Dann läßt man vorsichtig 1-2 Teelöffel Schaum auf den Espresso gleiten.

 

Der Espresso Ristretto.

Diese oft in Süditalien getrunke Variante nennt man auch Caffè Ristretto oder den schmalen Espresso. Er ist stärker, gehaltvoller und noch aromatischer als ein klassischer Espresso.

Bei der Zubereitung wird im Vergleich zum klassischen Espresso weniger Wasser verwendet, während die Menge an Kaffeemehl (7-8g) gleich bleibt. Wie viel weniger Wasser hängt vom persönlichen Geschmack ab. Für die Italiener gilt: je südlicher, desto weniger Wasser. Sie sollten für einen Ristretto den Mahlgrad Ihrer Mühle noch feiner stellen, so dass die Extraktionszeit nicht zu kurz wird.

 

Der Espresso Lungo.

"Lunge" ist ein italienisches Wort und bedeutet "lang". Diese Variante des Espresso wird mit mehr Wasser zubereitet. Der Lungo ist nicht nur eine Espresso-Variante, sondern zudem auch Grundlage für andere Kaffeegetränke wie z.B. den Caffè Latte.

Bei der Zubereitung unterscheidet sich der Lungo nicht wesentlich von der Espressozubereitung. Sie verwenden die gleiche Menge Kaffee (7-8g) und nutzen den gleichen Mahlgrad. Lediglich die Wassermenge und die Extraktionszeit werden verdoppelt. Für einen Lungo lassen Sie 60ml Wasser 50-60 Sekunden durch den Kaffee laufen. Insgesamt hat das Wasser somit eine längere Kontaktzeit mit dem Kaffee und dadurch werden Aromen ausgespühlt, die beim klassischen Espresso nicht in die Tasse gelangen. Der Lungo ist im vergleich zum Espresso nicht so intensiv, aufgrund der längeren Extraktionszeit aber bitterer.

 

Der Espresso Corretto.

Der Espresso oder Caffè Corretto ist eine italienische Kaffeespezialität, die ins Deutsche übersetzt so viel wie "korrigierter" oder "verbesserter" bedeutet. Wobei Korrektur oder Verbesserung daraus besteht, dem Espresso Alkohol beizumischen. In Spanien nennt man diese Variante Café Carajillo und es wird Veterano als Beigabe verwendet.

Ein Italiener bevorzugt Grappa, aber es werden man kann auch Sambuca, Brandy oder Amaretto für die Verbesserung nutzen. Bei der Bestellung gibt man direkt die gewünschte an und bestellt z.B. einen "Caffè corretto con amaretto".

In der Regel wird auf den frisch gezogenen Espresso ein kleiner Schuss Alkohol gegossen. Hierbei werden die Espressoaromen je nach Spirituose verändert. Manche trinken aber auch erst den Espresso und schütten dann z.B. den Brandy in die noch warme Tasse und trinken diesen dann im Nachgang.

In Italien trinkt man diese Espressovariante nach dem Mittagessen, manchmal bereits morgens.

 

Wir von Goldschatz Kaffee wünschen viel Spaß beim Zubereiten und Kosten.

 

Barista Catering mieten | mobile Kaffeebar | Espressomobil und Kaffeemobil mieten | Kaffee kaufen